Wir machen mit bei freiwilliger Transparenz

Unsere Arbeit ist für jeden nachvollziehbar

Transparenz

Transparenz ist unserem Verein wichtig. Wir verpflichten uns als gemeinnütziger Verein die folgenden zehn Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und auf dem neuesten Stand zu halten.  

Transparenzinformation für die Öffentlichkeit

  • Aktion „Wasserbüffel“ zur Förderung philippinischer Selbsthilfeprojekte e.V.
    Artilleriestraße 35, 52428 Jülich, Tel. +49-2461-8392 oder +32-477-087-130
  • Gründungsjahr 1994
  • Registrierung beim Amtsgericht Düren unter der Registernummer: VR20631
  • Ansprechpartnerin: Katherina Range
  • Email: info@aktionwasserbueffel.com

 

  • Unsere Satzung kann man hier lesen. Unsere Ziele und Grundwerte finden sich hier.
  • Aktion Wasserbüffel e.V. ist nach §5 Absatz 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit, weil der Verein ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§51 ff. AO dient. Es liegt der aktuelle Freistellungsbescheid für 2018 bis 2020 zur Körperschaftssteuer des Finanzamts Jülich vom 1.4.2022 (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: 213/5750/0488) vor.
  • Alle Mitglieder von Aktion Wasserbüffel e.V. sind ehrenamtlich tätig. Durchschnittlich waren sechs Personen im Jahr 2021 im Rahmen unserer Aktivitäten tätig.
  • Es besteht keine gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten.
  • Zwei Großspenden von Privatpersonen in Höhe von €3.000 und €4.755. Diese Peronen möchten anonym bleiben.

Die Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) wurde 2010 von Transparency International Deutschland e.V. ins Leben gerufen. Mit mehr als 1.300 teilnehmenden Organisationen (Stand Mai 2020) hat sie sich als Einstiegsstandard für Transparenz im Dritten Sektor etabliert.

Die Zivilgesellschaft in Deutschland hat ein enormes Gewicht. Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs, Selbsthilfegruppen, Gesundheitseinrichtungen, Verbraucherorganisationen, Umweltschutzgruppen und Bürgerinitiativen – sie alle tragen dazu bei, Deutschland im Sinne einer verantwortungsbewussten, demokratischen Bürgergesellschaft fortzuentwickeln.

Die ITZ stärkt die Kultur der Transparenz im zivilgesellschaftlichen Sektor. Teilnehmende Organisationen wie der Verein Aktion Wasserbüffel e. V. geben mehr Informationen an, als es die gesetzlichen Veröffentlichungspflichten vorsehen. Es wird der interessierten Öffentlichkeit, Spenderinnen und Spendern, Vereinsmitgliedern, Begünstigten, Journalistinnen und Journalisten sowie den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, sich umfassend zu informieren.

Nach wie vor ist Hilfe zur Selbsthilfe für die Mehrzahl der Einwohner der Philippinen unerläßlich. Zwar liest man gelegentlich in der Presse über die rasante wirtschaftliche Entwicklung der Länder in Südostasien und darunter auch der Philippinen im Zuge der Globalisierung, diese kommt aber offensichtlich nur einer kleinen Schicht zugute. Im Gegenteil, die Mehrzahl der Armen, vor allem in ländlichen Bereichen, wird durch Industrialisierungsprojekte und eine enorme Verteuerung ihrer Lebenshaltungskosten betroffen.

Darunter leiden vor allem die Kinder als schwächste und wehrloseste Mitglieder der Gesellschaft. Es ist kaum damit zu rechnen, daß die Versprechungen der philippinischen Regierung signifikante Veränderungen schaffen werden.